Karl Valentin

Karl Valentin

Valentin Ludwig Fey (4.6.1882 - 9.2.1948)

Anarchischer Humor, eine groteske Körpersprache und Sprachakrobatik – das verstand nur einer zu verbinden, der ‚Wortzerklauber‘ KARL VALENTIN.

1902 trat er in Nürnberg zum ersten Mal unter seinem Künstlernamen auf; 1912 drehte er den ersten von insgesamt 40 Kurzfilmen (die heute teilweise verschollen sind) und später verewigte er sich in Spielfilmen wie KIRSCHEN IN NACHBAR’S GARTEN und DONNER, BLITZ UND SONNENSCHEIN

 

Die Filme

aKARL VALENTIN - BEIM NERVENARZT (Kalte Füsse) Kurzfilm

Deutschland 1936 - Regie: Erich Engels

Die Behandlung beim Nervenarzt macht Valentin gewissermaßen unzurechnungsfähig. Erst tyrannisiert er einen Bäcker mit einer unsinnigen Spezialbestellung, dann heckt er eine abgefeimte Zechprellerei aus.

aKARL VALENTIN - BEIM RECHTSANWALT Kurzfilm

Deutschland 1936 - Regie: Erich Engels

Der alte Bauer Huber muß wegen einer leidigen Rechts- angelegenheit einen Anwalt aufsuchen. Er wird von seinem
Sohn Hansl begleitet. Ehrfürchtig betreten beide das Büro von
Dr. Essberger, der hinter einem riesigen Stoß von Akten versteckt ist ...

aKARL VALENTIN - DER ANTENNENDRAHT (im Senderaum) Kurzfilm

Deutschland 1937 - Regie: Joe Stöckel

Valentin kommt zu einem Sender weil er für einen Freund einen Antennendraht braucht. Erst wird er abgewiesen, läuft aber trotzdem in den Senderaum. Er will den Draht unbedingt und lässt sich nicht abwimmeln. Sein Freund wartet unterdessen auf dem Dach auf den Draht. Mittlerweile wird Valentin ein Aushilfsjob als Geräuschemacher beim…

aKARL VALENTIN - DER FEUERWEHRTROMPETER Kurzfilm

Deutschland 1929/1930 - Regie:

Karl Valentin: „...der Feuerwehrtrompeter - er ist Trompeter, das heißt schon Feuerwehrmann, aber eigentlich kein direkter Feuerwehrmann, der wo es direkt mit dem Feuer zu tun hat. Er muß natürlich schon dabeisein beim Feuer; nur braucht er nicht zu spritzen, sondern er muß blasen, damit die anderen spritzen können. Denn wenn…

aKARL VALENTIN - DER FIRMLING Kurzfilm

1934 - Regie:

Firmpate und Firmling, bzw. Vater und Sohn kommen, nachdem sie offenbar schon zuviel getrunken haben, in ein feines Weinlokal, wo sie gar nicht so recht hingehören. Als sie Emmentaler bestellen wollen, stellen sie fest, daß dieser hier Affentaler heißt und in der Flache ist. Wie der wohl in die Flasche kam?.…

aKARL VALENTIN - DER NEUE SCHREIBTISCH Kurzfilm

Deutschland 1913/14 - Regie:

Der Büroschreiber Valentin bekommt ein Stehpult geliefert. Aber es ist zu hoch. Valentin nimmt eine Säge und macht die Füße kürzer. Doch er schneidet sie nicht alle in gleicher Höhe ab und so wackelt nun das Pult. Also versucht er den längeren Fuß nun wieder kürzer zu machen. In der Eile…

aKARL VALENTIN - DER THEATERBESUCH Kurzfilm

Deutschland 1934 - Regie: Joe Stöckel

Karl Valentin und Liesl Karlstadt haben Theaterkarten für die Aufführung von „Faust“ geschenkt bekommen. Mit viel Aufhebens bereitet man sich darauf vor. Doch es geht so einiges schief und es wird immer später. Zum Schluß sind die Karten nicht mehr aufzufinden. Als diese schließlich doch noch auftauchen, stellt man verwundert fest,…

aKARL VALENTIN - DER VERHEXTE SCHEINWERFER Kurzfilm

Deutschland 1934 - Regie: Carl Lamac

Karl Valentin und sein Lehrling müssen einen Scheinwerfer am Theater reparieren, der während der Vorstellung kaputt ging. Doch als erstes wird mit dem Direktor heftig über die möglichen Ursachen diskutiert…

Szene (Karlstadt steht auf Leiter und auf Valentin’s Hand):
V:Au, au, au, au, au, au, geh runter, du stehst auf da..…

aKARL VALENTIN - DER ZITHERVIRTUOSE Kurzfilm

Deutschland 1935 - Regie: Franz Seitz

Karl Valentin spielt das Lied ‘Liebesperlen’ auf der Zither.

Valentin wiederholt, wie unter Zwang, ständig den Refrain. Der Vorhang wird geschlossen, dann wieder geöffnet. Valentin, als uralter Mann mit langem, weißen Bart, spielt noch immer den Refrain.

Eine Neuaufbereitumg mit Vertonung des Stummfilms KARL VALENTIN ALS MUSIKAL-CLOWN.

aKARL VALENTIN - DIE ERBSCHAFT Kurzfilm

Deutschland 1936 - Regie: Jacob Geis

Ehepaar Meier ist sehr arm. Schon wieder bekommen sie Besuch von einem Gerichtsvollzieher. Ausser Bett, Tisch und Stühle haben die beiden nichts mehr. Kurz nachdem der Gerichtsvollzieher unverrichteter Dinge gegangen ist, klopft es wieder an der Tür. Es ist ein Notar, der ihnen mitteilt, sie hätten eine Erbschaft gemacht, und zwar…

Seite 1 von 3  1 2 3 >